Cambridge English Language Assessment Northern Europe

News from Cambridge English Language Assessment Northern Europe

Cambridge English: Business Certificates im Ausbildungsverbund Olefinpartner Schkopau

leave a comment »

dow

Copyright Dow/Fechtner

Seit zehn Jahren haben Auszubildende im  Ausbildungsverbund Olefinpartner die Möglichkeit ein Cambridge English: Business Certificate abzulegen. Wir haben dazu Kornelia Schröder, die schon viele Auszubildenden erfolgreich auf Cambridge-Zertifikate vorbereitet hat, befragt:

Bitte stellen Sie Ihre Person und Ihre Institution kurz vor.

Mein Name ist Kornelia Schröder und ich bin diplomierte Dolmetscherin für Russisch und Englisch, habe an der Universität Leipzig studiert. Ich arbeite seit 1993 für den Ausbildungsverbund Olefinpartner im Dow Trainingscenter. Die Förderung der englischen Sprache ist Teil der Berufsausbildung bei Dow und auch weitere Firmen des Ausbildungsverbundes Olefinpartner nutzen die Sprachausbildung, um ihre zukünftigen Mitarbeiter auf die Anforderungen in einer internationalen Arbeitswelt vorzubereiten.

Die Azubis erhalten von Beginn an eine berufsbezogene Sprachausbildung, die genau auf ihr metalltechnisches, elektrotechnisches, naturwissenschaftliches oder kaufmännisches Ausbildungsziel ausgerichtet ist. Im dritten Ausbildungsjahr können sie selbst entscheiden, ob sie das Business English Certificate ablegen wollen. Etwa die Hälfte entscheidet sich dafür.

Ich habe speziell dazu ein azubigerechtes 120 Stunden Trainingsprogramm entwickelt, natürlich die entsprechenden Lehrbücher und Prüfungsvorbereitungsmaterialien eingebaut und so erreicht,  dass in den vergangenen 10 Jahren viele Azubis erfolgreich zertifiziert werden konnten. Ich nehme regelmäßig am Cambridge Tag in Berlin teil, um mir dort neue Impulse zu holen. Bemerkenswert ist die über die letzten Jahre stabile Bestehensquote, die mich sehr stolz macht. 

Seit wann bereiten Sie Kandidaten auf Cambridge Prüfungen vor?

Ich bereite seit etwa 10 Jahren Azubis und Erwachsene auf die Cambridge Business English Certificate Prüfung Preliminary und Vantage vor. Meine Auszubildenden werden entweder bei Dow, einem amerikanischen Unternehmen, oder  in Unternehmen mit internationaler Ausrichtung, z. B. ABB, arbeiten. Die englische Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen ist daher unerlässlich. So sind bei Dow direkte Kontakte in international zusammengesetzten Arbeitsgruppen und Projektteams auch für Azubis nichts Ungewöhnliches.

Weshalb haben Sie sich für die Cambridge Prüfungen entschieden?

 Gute  englische  Sprachkenntnisse sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung, einen guten Berufsstart und  für spätere Aufstiegsmöglichkeiten.

Viele der im Ausbildungsverbund arbeitenden Firmen und Institutionen sind mindestens in Europa aktiv und oder agieren global. Cambridge BEC besitzt internationales Ansehen. Personaler kennen das Zertifikat und die damit verbundene Sprachqualität. Deshalb haben wir uns 2002  – als die Frage welches Zertifikat für die Integration in die Berufsausbildung besonders passt –  für Cambridge BEC entschieden und sind damit erfolgreich.

Wie erfolgt die Vorbereitung auf die Prüfung?

Ich habe ein 120 Stunden Programm aufgebaut, da aus umgangssprachlichem Anwendungstraining, vertiefenden Lernschleifen und Prüfungssimulationen besteht. Das Trainingsvolumen ist auf Könnenziele ausgerichtet, in Etappen gegliedert und wird durch wöchentliche Gruppensitzungen strukturiert.

Um ein effektives Lernen zu ermöglichen, gebe ich regelmäßig Einzelkonsultationen, Erfolgskontrollen und auf dem individuellen Fortschritt basierende Home Works mit anschließendem Gruppen-Feedback vor. Die Cambridge BEC Lernmaterialien ermöglichen ein flexibles Herangehen und bieten beste Erfolgsaussichten.

Außerdem wollten wir vom Auszubildenen Martin Rothe wissen, weshalb er sich für eine Cambridge-Prüfung entschieden hat:

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Mein Name ist Martin Rothe. Ich bin 18 Jahre alt und habe nach erfolgreichem Abschluss der Realschule die Ausbildung zum Chemikanten im August 2010 bei Dow Olefinverbund GmbH begonnen.

Das Englisch-Training ist Teil der Berufsausbildung bei Dow. Um einen anerkannten Abschluss zu erwerben habe ich mich entschieden, die Möglichkeit am Cambridge BEC teilzunehmen, zu nutzen.

Was motivierte Sie die Prüfung abzulegen?

Auch wenn lokal die Landessprache gilt, wurde mir bereits während meiner praktischen Ausbildung in den Unternehmensbereichen deutlich, wie wichtig die Anwendung der englischen Sprache im Unternehmen ist. Sei es der tägliche Umgang mit den modernen Prozessleitsystemen, die Nutzung bereitgestellter Informationen auf der globalen Homepage von Dow oder die Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches über die elektronischen Medien mit Kollegen in aller Welt – deshalb und für meine eigene Entwicklung habe ich mich entschieden, die gebotenen Möglichkeiten der Sprachausbildung mit einem Zertifikat zu beenden.

Würden Sie das Cambridge Zertifikat anderen Mitarbeitern oder Azubis weiterempfehlen?

Da ich selbst mit Cambridge BEC nur gute Erfahrungen gemacht habe, werde ich diese natürlich auch an jeden herantragen der mich um eine private Einschätzung bittet, damit ihm die Entscheidung einfacher fällt selber daran teilzunehmen oder nicht. Ich selber hatte auch die Möglichkeit mich über Arbeitskollegen, welche diesen Kurs bereits absolviert haben, kundig zu machen, bekam ein gutes Feedback und entschied mich dann selber für das Cambridge BEC.

Written by cambridgeenglishde

March 18, 2013 at 9:28 am

Posted in Interviews

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: