Cambridge English Language Assessment Northern Europe

News from Cambridge English Language Assessment Northern Europe

Seit fünf Jahren Cambridge English Prüfungen an der Realschule Wildeshausen

leave a comment »

Pössel

Jan Pössel, Schulleiter

Die Realschule Wildeshausen bietet bereits seit fünf Jahren Cambridge English Prüfungen an. Und auch in diesem Jahr haben erneut 41 Schüler die Prüfungen abgelegt. Wir wollten mehr darüber wissen und haben Jan Pössel, den Schulleiter, befragt:

Bitte stellen Sie Ihre Institution und Ihre Person kurz vor.
Die Realschule Wildeshausen ist mit fast 800 Schülerinnen und Schülern eine der größten Realschulen Niedersachsens. Wir haben in der Regel zwischen 120 und 150 Abschlusschülerinnen und -schüler. Schon vor acht Jahren begann die Umstellung des Englischunterrichts an dieser Schule, der sich wie folgt kurz zusammenfassen lässt: Sprechen und das Anwenden der Sprache in realistischen Situationen stehen im Mittelpunkt des Englischunterrichts und weniger das reine Reproduzieren von grammatikalischen Regeln. Ich heiße Jan Pössel und bin Schulleiter der Realschule Wildeshausen.

Seit wann bereiten Sie Kandidaten auf die Cambridge English Prüfungen vor? Auf welche Prüfungen bereiten Sie vor?
Seit 2009 bieten wir für unsere Abschlussschülerinnen und –schüler die Möglichkeit, zusätzlich zum Realschulabschluss auch ein weltweit anerkanntes Fremdsprachenzertifikat für Englisch zu erwerben. Dies ist in der Regel die PET-Prüfung auf dem Niveau B1. Besonders gute Schülerinnen und Schüler haben auch die Möglichkeit, dass First Certificate auf Niveau B2 zu erwerben. Dies ist uns bereits mehrfach gelungen.

Prüfung 2014 mit 41 Prüflingen

Prüfung 2014 mit 41 Prüflingen

Weshalb haben Sie sich für die Cambridge English Prüfungen entschieden?
Wir haben uns für die Cambridge Prüfungen aus zweierlei Gründen entschieden: Zum einen gelten diese weltweit und sie haben eine hervorragende Reputation. Zum anderen ist die B1-Prüfung (PET) vom Aufbau sehr ähnlich zu den zentralen Abschlussprüfungen, die die Schülerinnen und Schüler am Ende der 10. Klasse im Fach Englisch ablegen müssen. Somit schlagen sie bei der Vorbereitung auf die PET-Prüfung zwei Fliegen mit einer Klappe: Während sie sich auf die Cambridge-Prüfung vorbereiten, lernen sie gleichzeitig auch für ihren Schulabschluss im Fach Englisch.

Wie erfolgt die Vorbereitung auf die Cambridge English Prüfungen an Ihrer Schule?
Seit drei Jahren können die Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres offenen Ganztagsunterrichts zwei Stunden zusätzlich wählen, in denen wir von Schuljahresanfang bis zur PET-Prüfung im März auf die Prüfung vorbereiten. Die Teilnahme an diesem Vorbereitungskurs ist freiwillig, aber fast alle Schülerinnen und Schüler, die sich für die Prüfung anmelden, nehmen an den Vorbereitungskursen teil. In den beiden Jahren davor war es etwas unsystematischer, da wir die Stunden nicht zur Verfügung hatten. In diesen beiden Jahren habe ich nachmittags auf freiwilliger Basis Übungsstunden angeboten. Ich bin froh, dass die Vorbereitung mittlerweile viel systematischer läuft und wir auch Lehrerstunden über unser Ganztagsbudget dafür zur Verfügung haben.

Zertifikatsverleihung 2014

Zertifikatsverleihung 2014

Welche Erfahrungen haben Sie mit den Cambridge English Prüfungen gemacht? Gibt es evtl. ein besonders einprägsames oder auch lustiges Erlebnis?
Wir haben viele Erfahrungen gesammelt seit 2009. Besonders bedeutend neben dem sprachlichen Aspekt ist für uns, dass die die Schülerinnen und Schüler durch die Teilnahme an dieser Prüfung auch Prüfungserfahrungen fürs Leben sammeln. Sie lernen, wie Prüfungen außerhalb von Schule ablaufen. Dies ist manchmal viel bedeutsamer als das eigentliche Prüfungsergebnis. Viele Teilnehmer melden uns zurück, dass die Teilnahme an den mündlichen Prüfungen im Rahmen der Abschlussprüfung am Ende der 10. Klasse ein „Klacks“ gewesen sei im Vergleich zum Prüfungstag bei der PET– oder FCE-Prüfung.
Und es gibt auch ein lustiges Erlebnis aus dem ersten Prüfungsdurchgang 2009: Als ich mit meinen 12 Prüflingen im Cambridge Prüfungszentrum ankam, winkte uns ein junger Herr von der Registration herein, so dass es im Flur sehr voll wurde. Dann kam der Leiter des Prüfungszentrums und schmiss kurzerhand alle Teilnehmer wieder raus ins Treppenhaus mit der unfreundlichen Bemerkung, ob wir nicht lesen könnten. Auf meinen Einwand, dass der junge Mann von der Registration uns hereingewinkt habe, wurde auch ich auf den Flur verbannt in dem Glauben, ich sei ebenfalls Prüfling. Ein paar Minuten später kam er dann etwas kleinlaut auf mich zu und entschuldigte sich, denn ich hatte ja schließlich 12 Prüflinge im Schlepptau gehabt. Aus dieser kleinen Begebenheit heraus hat sich eine schöne Freundschaft entwickelt, an der ich mich häufig erfreue.

Zertifikatsverleihung 2014 v.l.: Jan Pössel (Schulleiter), Prüfling Erik Hollmann („Pass with distinction“), Anja Häfker (Englischkollegin), Sabrina Krause (Fachleitung Englisch)

Zertifikatsverleihung 2014 v.l.: Jan Pössel (Schulleiter), Prüfling Erik Hollmann („Pass with distinction“), Anja Häfker (Englischkollegin), Sabrina Krause (Fachleitung Englisch)

Written by cambridgeenglishde

June 5, 2014 at 7:14 am

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: